Leitbild

Im Grunde will jeder Mensch wachsen und gedeihen.

Wir alle wollen dazu gehören, uns entfalten und im Einklang stehen mit dem, was von uns erwartet wird. Wir müssen jedoch auch immer wieder aufs Neue mit Bedingungen und Ereignissen zurechtkommen, die das Leben von uns einfordert. Gelingt es, den Blick auf die maßgeblichen Umstände auszurichten, die eigenen Bedürfnisse und Potentiale anzuerkennen und diese mit den bestehenden Anforderungen auszuloten, kann die Persönlichkeit reifen.

Der Mensch ist dadurch imstande, weitere Perspektiven sicher und zuversichtlich anzupeilen. Er befindet sich demnach das ganze Leben lang in einem beständigen Entwicklungsprozess, in dem es gilt, die persönliche Entwicklungsaufgabe zu bewältigen .

Mein Leitbild - Heike Bühler, Psychotherapeutin für Kinder und Jugendliche

Wir leben jedoch mittlerweile in einer Welt, die sich in rasantem Tempo verändert.

Gerade auch von jungen Menschen werden hohe Anpassungsleistungen in unserer Leistungsgesellschaft eingefordert, ohne wesentliche Rücksichtnahmen oder gar Garantien. Hinzu kommen die Auswirkungen globaler Ereignisse in der Welt und die Veränderungen innerhalb der Familie. Die Zahl der Alleinerziehenden steigt, und durch die Doppelbelastung von Familie und Beruf unterliegen alle Betroffenen im System erheblichem Stress.

Die psychosozialen Stressfaktoren nehmen in der heutigen Zeit zu und belasten die Entwicklungsbedingungen junger Menschen ganz entscheidend (vgl. dazu Wienand, 2006).

Fühlt sich der junge Mensch, ebenso wie seine Bezugspersonen im Lebensumfeld, hilflos und entmutigt, angesichts der misslichen Lage, so ist es ein erster wichtiger und großer Schritt, nicht im Problem zu verharren, sondern aktiv Hilfe einzufordern.

Psychotherapie kann hierbei ein hilfreicher Anker sein, in dem zunächst die Entlastung des emotionalen Drucks im Vordergrund steht und die gegenwärtige Lebenssituation mit aufrichtigem Interesse berücksichtigt wird.

Ein entwicklungsförderlicher und glaubwürdiger Lern- und Problemlöseprozess kann sich jedoch erst dann einstellen, wenn dem jungen Menschen mitsamt seinem sozialen Umfeld Weiterentwicklung zugetraut wird.

Jede/r verfügt über Selbstheilungskräfte, einer eigenen Widerstandskraft, die schwere Zeiten übersteht. Fachleute sprechen hier auch von Resilienz.

Mein Leitbild - Heike Bühler, Psychotherapeutin für Kinder und Jugendliche

Daher möchte ich im Rahmen einer wertschätzenden und haltgebenden therapeutischen Beziehung die Ressourcen in den Blick nehmen und die gesunden und progressiven Anteile des jungen Menschen mit seiner Familie neu entdecken.

Durch die Stärkung der Persönlichkeit können die Probleme Schritt für Schritt wieder eigenständig gelöst werden.

Ziel eines entwicklungsförderlichen Behandlungsansatzes ist daher immer die Hilfe zur Selbsthilfe.