Entwicklungskrisen

…umschreiben Phasen, in denen die alterstypischen Entwicklungsschritte ins Stocken geraten oder gar nicht vollzogen werden. Sie können sich durch folgende Erscheinungsbilder äußern:

Magersucht, Verdauungsprobleme, selbstverletzendes verhalten

In der Therapie werden die Belange des jungen Menschen sowie die Ausprägung seiner Belastung stets im Zusammenhang zu seiner persönlichen Entwicklung und im Zusammenhang zu seinem Lebenskontext gesehen. Weiterentwicklung ist dann möglich, wenn die Zusammenarbeit zwischen dem jungem Menschen und seinem Umfeld gelingt.

Mein entwicklungsförderlicher Behandlungsansatz ist geprägt durch eine verständnisvolle und einfühlsame Haltung gegenüber allen Beteiligten. Bedarfsgerecht werden die Behandlungsschritte miteinander erarbeitet und die hilfreichen Potentiale und stärkenden Ressourcen dafür in den Dienst genommen. Resilienz ist dadurch möglich. Im Rahmen meines Behandlungsangebotes Eltern-Kind-Interaktion können wir darauf ausführlicher und intensiver eingehen. Meine weiteren Behandlungsangebote wie Stressmanagement, EMDR oder Hypnose können in der Therapie gut integriert werden.